Flachbandkabel / Flachbandleitung

Flachbandkabel ist ein mehradriges Kabel, in dem die Adern nicht kreisförmig gebündelt in einem runden Isolierschlauch angeordnet sind, sondern parallel nebeneinander geführt sind.
Es wird vorrangig zum Verbinden von vielpoligen Signalleitungen in elektronischen Baugruppen und Computern verwendet.
Mehradrige Flachbandkabel haben den Vorteil, dass sehr viele Adern mit wenig Aufwand durch die Schneidklemmtechnik mit einem Pfostensteckverbinder, einem Lötadapter oder einem anderen Steckverbinder (z. B. D-Sub-Steckverbinder) verbunden werden können, statt sie einzeln abzuisolieren und danach zu verlöten. Auch das Übersprechen von Signalen ist im Flachbandkabel geringer als im Rundkabel und kann durch die Anordnung der Signale und das Verwenden von Masseleitungen zwischen kritischen Signalen besser kontrolliert werden.
Meistens wird ein hellgraues PVC-Material verwendet, wobei ein roter, blauer oder schwarzer Rand den ersten Leiter kennzeichnet.
Es gibt aber auch farbcodiertes Flachbandkabel, bei dem benachbarte Adern zehn unterschiedliche Farben nach DIN IEC 62 haben (selten nach DIN47100). Die Flachbandkabel haben im Allgemeinen AWG28 bzw. AWG26 Leiterabstand.

Flachbandkabel haben bis zu 96 Adern. Der Abstand der Adern kann 0,5 mm bis 2,54 mm betragen. Das am häufigsten verwendete Rastermaß ist 1,27 mm (0,05 Zoll), da damit eine einfache Verbindung mit doppelreihigen Pfostenverbindern für 2,54 mm-Stiftleisten möglich ist. (Quelle: Wikipedia) 

 

LITZE24 bietet verschiedene Steckverbinder im Schneid-/Klemmtechnik an:

  • Pfostensteckverbinder von 4-polig bis 50-polig in verschiedenen Bauformen.
  • D-Sub-Verbinder von 9-polig bis 50-polig in verschiedenen Bauformen
  • Micro-Match-, IDC-Verbinder usw. in verschiedenen Bauformen