Gabelkabelschuhe | Quetschkabelschuhe Gabelform

Gabelkabelschuh

Gabelkabelschuhe (auch Quetschkabelschuh Gabelform genannt) sind vielseitig einsetzbar. Sie finden Verwendung z.B. im KFZ-Bereich, in der allgemeinen Elektronik oder im Hobbybereich. Die Gabelkabelschuhe sind vor allem in Verbindung mit bestimmten Schraubklemmen geeignet. Für Gehäuseerdung werden eher die Ringkabelschuhe verwendet.

Gabelkabelschuhe gibt es für verschiedene Bolzen- oder Schraubendurchmesser und für verschiedene Kabelquerschnitte. Die Quetschkabelschuhe in Gabelform gibt es in unisolierter und in isolierter Ausführung. Die Farbe der Isolierung gibt die Kodierung des Leiterquerschnitts an.

Konfektionierte Kabel und Leitungen mit Gabelkabelschuh in unserem Kabelkonfigurator! Anfrageformular für Litzekabel: Anfrage

Mögliche Bolzendurchmesser: M3, M4, M5, M6

Farbkodierung:

QuerschnittFarbe Isolierung
0,25 bis 1,50 mm²rot
1,50 bis 2,50 mm²blau
4,00 bis 6,00 mm²gelb

Verarbeitung von Gabelkabelschuhen

Gabelkabelschuhe werden mit speziellen Crimp- oder Presszangen aufgecrimpt. Dazu wird das mit einem Gabelkabelschuh zu versehende Kabel entsprechend der vom Hersteller spezifizierten Länge abisoliert. Anschließend wird der zum Leiterquerschnitt passende Schuh (Farbkodierung siehe Tabelle) auf das abisolierte Endstück aufgesetzt und mit der Presszange oder einer Presse mit entsprechendem Gesenk verformt. Durch die Verformung wird eine sichere Verbindung zwischen dem Litzenkabel und dem Gabelkabelschuh hergestellt. Um eine Qualitätskontrolle zu haben, wird von manchen Presszangen eine Kennzeichnung in dem Schuh hinterlassen. Die Presszangen besitzen dazu eine Gravur im Gesenk.